Das sichtbar Unsichtbare

Kunst zwischen Tradition und Freiheit
Texte zur Philosophie der Kunst

Mit Texten von Hans Jürgen Balmes, John Berger, Joseph Brodsky, Václav Cerný, Morton Feldman, Pavel Florenskij, Jürg Laederach, Cornelia Rohrer, Sinowij Sinik, Andrei Sinjawskij, Jan Skácel

180 Seiten, Klappenbroschur
€ 16,90
ISBN 3-930717-06-9

Wenn Interpreten die Grundlagen der Künste, wenn Künstler selbst ihr Tun reflektieren, dann stürzen Welten. Und es wird deutlich, dass sie ‚andere Welten‘ reklamieren, gefährdete Welten. Was sie dafür versprechen? Nicht mehr und nicht weniger als die Entdeckung des eigenen Selbst in der Identifikation mit dem gelebten Augenblick.

Inhalt
Andrej Sinjawskij: Kunst und Wirklichkeit, John Berger: Die Stunde des Gedichts, Andrej Sinjawkij: Dissidententum als persönliche Erfahrung, Joseph Brodsky: Der Staat, die Sprache und der Dichter, Sinowij Sinik: Emigration als literarische Form, Václav Cerný: Don Quijote und der Quijotismus, Pavel Florenskij; Himmlische Erscheinungen, Jan Skácel, Die beiden letzten Reden, Cornelia Rohrer: „Die Anarchie der Malerei“, Die ungewöhnliche Welt-Anschauung des Paul Cézanne, Jürg Laederach: Rondeau eines Dilletanten, Zum Thema Neue Literatur und Neue Musik, Morton Feldman: Die Angst vor der Kunst, Hans Jürgen Balmes: Die Werkstatt der